Du befindest dich hier: Fragen & AntwortenForum der Volksmusik

Forum der Volksmusik

Thema: Webradio - Saiteninstrumente

30.04.2013 14:08
Avatar
Beiträge: 1

Hallo,

bin ein eifriger Web-Radiohörer. Finde Volxmusik-Webradio eine feine Sache.

Natürlich soll im wesentlichen Volksmusik gespielt werden. Aber wie definiert man Volksmusik? Die einen meinen dies, die anderen das! Einen meinen alpenländische Volksmusik, die anderen Volksmusik aus Deutschland oder gar ganzen Welt. Die einen wollen unpluged oder gleich live-Aufnahmen hören, die anderen der Qualität wegen etwas Aufbereitetes.

Als Forum Teilnehmer kann man wahrscheinlich etwas Einfluss nehmen, wenn man in großer Anzahl seine Meinung kund tut.

Für meinen Geschmack hat in letzter Zeit die Saitenmusik überhand genommen. Mir wäre Volksmusik mit Steirischer und evtl. etwas Blech dazu das Liebste. Das war aus meinem Empfinden heraus zum Start des Web-Radios die vorherrschende Richtung. Aber sicher ist man auch von den Einsendungen abhängig und da sind die Musikanten mit den Saiteninstrumenten von der Stubenmusi-Fraktion wahrscheinlich eifriger.

Was meint Ihr dazu?

Viele Grüße von Hermann

...Kompliment an die Web-Site Betreiber. Der ganze Web-Auftritt hat sich in letzer Zeit wesentlich verbessert - ohne sein Corporate-Identity zu verlassen. Und das integrierte Forum ist das i-Tüpfelchen.

27.12.2013 14:12
Avatar
Beiträge: 2

Hallo hefri,

Deiner Meinung über das Volxmusik-Webradio kann ich voll zustimmen, eine sehr gute Sache!

Zum Begriff "Volksmusik" wurden und werden heftige Diskussionen geführt, an denen ich mich des öfteren beteiligt habe. Meistens wird nur beschrieben, was nicht als Volksmusik gelten kann.

Einige Charakteristika der Volksmusik (nach meiner Meinung) möchte ich hier anführen:

- regionaler Bezug

- Interaktion mit dem Puplikum

- zeitlicher Bezug, begleitend zu regionalem Brauchtum

- Bezug zu tradierten Musikformen, Verwendung derselben bei Neukompositionen

- Verbreitung in einfachen, traditionellen Formen, um vielen Menschen die Ausübung von Musik und Gesang zu ermöglichen

Jetzt noch die unvermeidlichen Ausschluß-Argumente:

- konzertante Bühnen-Events (Pixner, Luftmentschn,....)

- sterile überperfekte Interpretation

- ethnische Musik-Weltreisen (Tradimix), vorwiegend von studierten Musikern praktiziert

Noch einige negative Trends in der Volksmusikszene:

- Voranstellung der Gage "Ohne Bezahlung gehen wir nicht vor die Haustüre"

- Überbewertung der Medienpräsenz "Egal wer sonst noch mitwirkt, Hauptsache wir waren auch beim Hirzinger"

- seelenlose Ablieferung des Repertoires auf der Bühne, sofortige Abreise nach Ende der Veranstaltung.

Lassen wir es gut sein, ich warte gespannt auf Antworten.

Nun zur Überpräsenz der Saitenmusik im Webradio. Als Saitenmusiker bin ich da naturgemäß anderer Meinung und nach fast durchgehendem Hören des Senders über die Feiertage habe ich den Eindruck einer durchaus ausgewogenen Programmgestaltung. Einzig der Gesangsanteil ist meiner Meinung nach zu gering.

Hier hätte ich gerne gewusst, aus welchen Quellen der Musikvorrat gespeist und wie das Programm gestaltet wird.

Zum Schluss eine provokative Frage: Was suchen Stücke mit den Titeln "Alter Sack Rag", "Heidi Waltz",

"For Dave", usw. in diesem Programm? Ausser der Vorliebe des Komponisten für die traditionellen Instrumentierung kann ich wenig Bezug zur Volksmusik im Wortsinn erkennen, siehe meine vorstehenden Ausführungen. Vielleicht macht´s der großstädtische "Background" oder das Bedürfnis, sich von der Masse abzuheben.

zithermaxl

volXmusik.de

Das Internet-Portal für Sänger und Musikanten sowie Freunde frischer, handgemachter, lebendiger, ehrlicher, frecher, zeitgemäßer, bodenständiger Volksmusik in Deutschland, Österreich, Südtirol und der Schweiz.