Du befindest dich hier: Fragen & AntwortenForum der Volksmusik

Forum der Volksmusik

Thema: Okarina stimmen

06.09.2013 17:57
Avatar
Beiträge:

Kann man eine Okarina nachträglich stimmen und wenn ja, wie geht das?

Grüße,

Dieter

07.09.2013 15:54
Avatar
Beiträge: 19

Grüß Dich Dieter,

ja man kann.

Okarinas, die gewerbsmäßig hergestellt und über den Musikalienhandel vertrieben werden, muss man sogar meistens erst stimmen.

Eine Anleitung bieten Kurt Posch und Simone Prein auf ihrer Seite http://www.ocarina.at/bauanleitung.htm.

Generell:

Ton zu tief => Loch größer schleifen

Ton zu hoch => Loch mit Wachs, Nagellack etc. verkleinern

Ist der Grundton (alle Löcher geschlossen) zu tief, kann man flüssiges Wachs ins Innere der Okarina einfüllen.

Wenn der Grundton zu hoch ist, kann man ein zusätzliches "Stimmloch" bohren.

Die Tonhöhe schwankt bei der Okarina je nach Blasdruck sehr stark.

Deshalb ist es sehr wichtig, dass man beim Stimmen mit gleichmäßigen Druck bläst.

Man sollte schon einige Spielpraxis haben, damit man nicht "im Wald herumstimmt".

Profis verwenden Carnaubawachs http://de.wikipedia.org/wiki/Carnaubawachs. Zum Ausprobieren eignet sich auch das Wachs, mit dem manche Käsesorten umhüllt sind.

Hoffe das hilft

Christian

14.11.2018 17:18
Avatar
Beiträge: 2

Grüß dich,

Hast du schon bei Wikipedia rein geschaut? Hier gibt es auch paar Informationen: https://www.ocarina-shop.de/okarina#stimmen

Ansonsten einfach mal googeln unter: Site: "Okarina" "Stimmen"

Ich hoffe, dass ich weiter helfen konnte!

volXmusik.de

Das Internet-Portal für Sänger und Musikanten sowie Freunde frischer, handgemachter, lebendiger, ehrlicher, frecher, zeitgemäßer, bodenständiger Volksmusik in Deutschland, Österreich, Südtirol und der Schweiz.