Männchen, das wie ein Lehrer vor einer grünen Schultafel steht

volXmusik.de - Überblick

Die wichtigsten Fragen & Antworten rund um volXmusik.de.

Vorurteile und Hintergründe. Schattenseiten und Lichtblicke. Tradition und Moderne. Banales und Bemerkenswertes.

Fragen zu volXmusik.de

Wer betreibt volXmusik.de?

Betrieben wird volXmusik.de von Walter Säckl, der bereits 2002 die Idee zu diesem Portal in die Tat umsetzte.

Betreut wird dieses Online-Portal und seine vielfältigen Themenbereiche vom volXmusik.de-Team, dessen aktuelle Zusammensetzung du hier findest.

Wie finanziert sich volXmusik.de?

volXmusik.de ist aus purem Idealismus geboren und zu 100% von Walter Säckl privat finanziert. volXmusik.de verfolgt keinerlei kommerzielles Interesse. Allerdings freut sich das ehrenamtlich tätige volXmusik.de-Team über jedes Lob und jede Anerkennung - gerne auch in Form einer Spende zur Deckung der Betriebskosten für dieses Portal.

Was verstehen wir unter „Volksmusik“?

Wissenschaftler wie Laien versuchen seit Jahrzehnten vergeblich den Begriff Volksmusik eindeutig, unmissverständlich und allgemeingültig zu greifen oder zu definieren. Zielgruppe unseres Portals sind jedoch Menschen, die die Liebe zu einem ganz außergewöhnlichen Musikgenre verbindet. Vor diesem Hintergrund entstand nachfolgende pragmatische Begriffsbestimmung.

Die Betreiber des Portals volXmusik.de verstehen unter Volksmusik:

  • lebendige, ehrliche, freudig, frech und spontan gespielte, mit Mut zum Dialekt gesungene, ungekünstelte, zeitgemäße, neu interpretierte Volksmusik.
  • Volksmusik, die lebt und die ganz zwanglos überwiegend Traditionelles aus dem Alpenraum und anderen deutschsprachigen Regionen durchaus auch mit Elementen anderer Kulturkreise verbindet.
  • handgemachte Volksmusik ohne gestellte Mundbewegungen und erstarrtes Kameralächeln, die im Gegensatz zur volkstümlichen Musik - auch volkstümlicher Schlager genannt - nicht nach Popularität und Vermarktung schielt und ihr Ziel nicht erst mittels Mikrofon, Lightshow, elektronischer Hilfsmittel, Tonträger und Fernsehspots erreicht.
  • Volksmusik, die von Hobbymusikanten zum Selbstzweck und aus reinem Spaß an der Freud gespielt wird.
  • Volksmusik, die im Idealfall auswendig gesungen und gespielt wird, was den Sängern und Musikanten die Möglichkeit eröffnet, während des Singens oder Spielens (Augen-)Kontakt mit dem Publikum aufzunehmen.
  • Musikantische Volksmusik, die im Gegensatz zu einem klassischen Konzert, (in dem der Dirigent unabhängig vom Publikum das Orchester dirigiert und seine Akzentuierungen setzt,) „mit dem Publikum spielt“ (im doppelten Wortsinn), auf die Zuhörer eingeht und ihnen folgt.
  • Volksmusik, die Musikanten, obwohl sie sich zum ersten mal begegnen, spontan gemeinsam machen, weil persönliche Erfahrungen mit dem eigenen Instrument oder im Zusammenspiel mit anderen, das Wissen um oder das Gefühl für Harmonieschemata, ein gemeinsames Grundverständnis der Funktion von Musik (Gebrauchsmusik), der Mut zum Experimentieren und vieles mehr sie dazu befähigen.

Wer solche Volksmusik einmal gehört und vor allem erlebt hat, weiß auch, warum sie nicht mit volkstümlicher Musik zu verwechslen ist.

Hans Well von der Biermösl Blosn hat eine überaus lesenswerte "persönliche Standortbestimmung in Sachen Volksmusik" geschrieben, die ebenfalls sehr treffend beschreibt, wie wir Volksmusik verstehen. Noch besser kann man es nicht erklären.

Wieso gibt es volXmusik.de?
  • volXmusik.de - bereits seit 2002 online - ermöglicht Musikanten und Freunden dieses Musikgenres, miteinander ins Gespräch zu kommen und Erfahrungen auszutauschen.
  • volXmusik.de distanziert sich vom fortgesetzten Etiketten­schwindel der Musikindustrie, die volkstümliche (Schlager-)Musik ebenso schamlos wie unzutreffend als Volksmusik ausgibt.
  • volXmusik.de korrigiert die ebenso weit verbreitete wie falsche Vorstellung, Volksmusik sei identisch mit den allseits bekannten Erzeugnissen der volkstümlichen Schlagerbranche.
  • volXmusik.de ist Dreh- und Angelpunkt einer völlig anderen, faszinierenden und lebendigen Volksmusik-Szene, die sowohl Musikanten als auch Publikum stets aufs Neue begeistert.
  • volXmusik.de steht für ein neues Selbstbewusstsein von Volksmusikanten, die um die Einzigartigkeit ihrer zugleich traditionellen wie modernen Musik wissen und andere mit ihrer Begeisterung für „ihre“ Musik anstecken.
  • volXmusik.de ist der größte Umschlagplatzin Sachen Volksmusik.
    • In den Veranstaltungen erlebst du hautnah, wie lebendig diese Volksmusik sein kann.
    • Über die Musikanten-Vermittlung findest du die passende Volksmusikgruppe für deine Veranstaltung.
    • In unserem Musikanten-Finder präsentieren sich Musikgruppen der interessierten Öffentlichkeit.
    • Über unsere Kleinanzeigen findest du einen Käufer für dein gebrauchtes Instrument, für dich selbst ein passendes zum Kauf oder Anschluss an eine Musikgruppe zum gemeinsamen Musizieren.
    • Über die Liste musikantenfreundlicher Wirtshäuser findest du Wirte, die sich freuen, wenn du bei ihnen spontan und ungezwungen aufspielst.

Siehe hierzu auch den Radiobericht über volXmusik.de (Radio Bayern 1 am 13.01.2009, MP3, 1,1 MB)

Weshalb schreibt sich volXmusik.de mit X?
  1. volXmusik.de distanziert sich als Internet-Portal für Sänger und Musikanten sowie Freunde frischer, handgemachter, lebendiger, ehrlicher, frecher, zeitgemäßer, bodenständiger Volksmusik vom fortgesetzten Etiketten­schwindel der Musikindustrie, die volkstümliche (Schlager-)Musik ebenso schamlos wie unzutreffend als Volksmusik ausgibt. Die abgewandelte Schreibweise soll helfen, dieses Mißverständnis wenigstens dort zu vermeiden, wo der Begriff in geschriebener Form verwendet wird.
  2. Im Entstehungsjahr dieses Portals 2002 war die Internet-Domäne volksmusik.de bereits von den Vertretern der volkstümlichen Musik(-industrie) besetzt. Als sich Walter Säckl, der Initiator dieses Portals, daraufhin nach einer passenden Alternativ-Domäne umsah, kam ihm die Idee, die Buchstaben "ks" durch das phonetisch gleichlautende "x" zu ersetzen. Um den Unterschied optisch hervorzuheben, ist dieses im Logo zusätzlich größer geschrieben.

    Das Ergebnis war schließlich der Schriftzug volXmusik.de-Logo
Warum soll ich mich als Benutzer registrieren?

volXmusik.de ...

… ist ein interaktives Portal, d.h. du kannst und sollst auch eigene Inhalte verwalten. Zu diesem Zweck registrierst du einen Benutzer, dem dann alle deine Inhalte zugeordnet werden. Sobald du mit diesem Benutzer angemeldet bist, ist Mein volXmusik.de (rechts oben) dein „privater Bereich“.

Dort kannst du dann …

  • Deine Musikgruppe(n) eintragen, aktualisieren, aus-/einblenden, löschen
  • Veranstaltungen eintragen, bearbeiten, löschen
  • Veranstaltungs-Termine per E-Mail an Freunde weiterleiten
  • Eigene Artikel für den Volksmusik-Blog schreiben oder Artikel kommentieren
  • Musikantenfreundliche Wirtshäuser empfehlen, bearbeiten und kommentieren
  • Deine Kleinanzeigen bearbeiten und löschen
  • Reaktionen auf deine Kleinanzeigen verfolgen
  • Unsere Musikanten-Vermittlung nutzen
  • Publikationen oder Tonträger empfehlen, bearbeiten und kommentieren
  • Auf Beiträge im Forum der Volksmusik antworten oder eigene Themen beginnen
  • Bilder in dein Benutzerverzeichnis hochladen und verwalten
  • Dein Benutzerprofil verwalten
  • Deine Kommunikation mit dem volXmusik.de-Team verfolgen
  • Informationen über andere registrierte Benutzer erhalten
  • uvm.

Weitere Infos zu Mein volXmusik.de findest du hier.

Welche Themengebiete deckt volXmusik.de nicht ab?

Es gibt viele Themengebiete, die es vielleicht wert wären, dass man sich hier damit beschäftigt. volXmusik.de kann und will jedoch kein Portal für alles und jeden sein. Völlig wertfrei klammern wir deshalb folgende Bereiche bewusst aus (ohne Anspruch auf Vollständigkeit):

  • volkstümliche (Schlager-)Musik
  • kommerzielle und/oder professionell vermarktete Musik
  • leblose, museale, sich nicht (in gewissen Grenzen) weiterentwickelnde Volksmusik
  • andere Musik-Genres
  • große Blaskapellen oder Chöre, da es für diese bereits spezielle Foren gibt
  • (aus dem gleichen Grund) das Themengebiet Volkstanz. Selbstverständlich sind aber Volkstanzveranstaltungen sehr wohl wichtiger Bestandteil der Veranstaltungen.
  • andere Bereiche der Volkskultur, wie z.B. Denkmalpflege, bildende Kunst, Brauchtumsforschung und -pflege, Literatur, Mundart, Theater, Trachten usw.
Wie steht volXmusik.de zur Volksmusik-Tradition?

Musik war und ist Bestandteil des täglichen Lebens. Deshalb ist sie auch dem Wandel unterworfen. Sie "lebt". Das heißt aber nicht, dass das, was bis dato an Stilelementen und Ausdrucksformen verwendet wurde, ab sofort über Bord geworfen werden soll oder muss. Ebensowenig bedeutet es, dass alles unverändert so bleiben muss, wie es immer war. Ein Vergleich:

Vor vielen Jahren war es völlig normal, einen eigenen Schallplattenspieler zu haben, um damit Musik zu hören. Heute weiß ein junger Mensch möglicherweise nicht einmal mehr wie so etwas aussieht. CD-Player, MP3-Player uvm. haben diesen längst abgelöst. Der Schallplattenspieler tat zu seiner Zeit gute Dienste und täte dies ohne Zweifel heute auch noch; trotzdem fristet er selbst da, wo er viele Jahre gute Dienste leistete, oftmals nur noch ein Schattendasein. Macht es jetzt Sinn darüber zu streiten, ob die zeitgemäßen Wiedergabegeräte oder doch der Schallplattenspieler das "bessere" oder vielleicht das "echte, weil traditionelle" Abspielgerät ist? Es soll doch jeder das Gerät verwenden, mit welchem er am besten zurecht kommt. Entscheidend dabei ist doch, dass mit dem Gerät Musik wiedergegeben werden kann.

Auf die Volksmusik bezogen, heißt das: Was nach der Veränderung herauskommt, soll noch als das erkennbar sein, was es einmal war. Die Grenzen sind dabei fließend.

Wie steht volXmusik.de zu anderen Musikstilen?

volXmusik.de akzeptiert jede Stilrichtung von Musik. Ob eine Musik gefällt oder nicht, entscheidet ausschließlich der persönliche Geschmack. volXmusik.de konzentriert sich allerdings auf einen relativ kleinen Bereich des kompletten Spektrums an Musikgenres; ohne dabei das, was außerhalb dieses Bereichs liegt, in irgendeiner Form bewerten oder gar abwerten zu wollen.

Was bedeutet das Symbol, das hinter manchen Links steht?

Das Symbol Symbol für externen Link, das hinter so mancher Verlinkung zu sehen ist, soll verdeutlichen, dass es sich dabei um einen "externen" Link handelt, also einen Link der auf Webseiten verweist, die außerhalb des volXmusik.de-Portals liegen.

Warum werde ich hier geduzt?

Gleich vorneweg: Das hier durchgängig verwendete DU soll keinesfalls als Respektlosigkeit verstanden werden! Dass wir es anstelle des formellen "Sie" verwenden, hat mehrere Gründe:

  • Zum einen sind wir hier sozusagen "unter uns". Und unter Musikanten ist das Du derart selbstverständlich, dass es einem ungeschriebenes Gesetz gleichkommt.
  • Gleichzeitig ist es mehr als mühselig, ja geradezu unmöglich, ein Portal wie dieses zu pflegen und dabei immer beide Anredeformen zu verwenden. Formulierungen, Aufforderungen, Beschriftungen von Eingabefeldern .... würden dadurch unleserlich, unklar, zu lang ... und damit letztendlich viel zu kompliziert.
  • Und schließlich wird im internationalen "WorldWideWeb" wenn nicht die Landessprache, dann fast immer Englisch geschrieben; und dort gibt es die Unterscheidung zwischen "Sie" und "Du" gar nicht — und niemand stört sich daran.
Was soll diese eigenartige Anrede: "Servus"?

Zitat aus Wikipedia:

Servus ist ein traditioneller, freundschaftlicher Gruß in großen Teilen Mitteleuropas. Er ist von Saarland, Rheinland-Pfalz, Baden-Württemberg, Bayern, Süd- und Mittelhessen, Franken, im Vogtland und in Österreich (hier auch „Servas“) bis nach Slowenien, Kroatien ("Servus" oder auch "Serbus"), Ungarn („Szervusz“/„Szervusztok“, „Szia“/„Sziasztok“), Slowakei („Servus“), Nordwest-Rumänien bzw. Transsylvanien („Servus“), Südtirol („Servus“) und Polen („Serwus“) gebräuchlich. Er kommt aus dem Lateinischen (servus, lat: „der Sklave“, „der Diener“) und bedeutet in Kurzform „Ich bin Dein Diener“ oder „zu Diensten“.

Servus kann als Begrüßung ebenso wie zur Verabschiedung verwendet werden.

Wie kann ich volXmusik.de unterstützen?

Als kleines, uneigennützig tätiges Team, das volXmusik.de ständig in Sachen Informationsgehalt und Aktualität auf dem Laufenden hält und mit neuen Funktionen und Services ausstattet, können wir nur wenig zur Erhöhung unseres Bekanntheitsgrads tun. Dasselbe gilt für unsere finanziellen Möglichkeiten. Deshalb bauen wir darauf, dass wir von dir nach Kräften unterstützt werden. Und so kann das konkret aussehen:

  • Erzähle deinen Freunden von volXmusik.de, denn wir haben keinen Etat für Reklame.
  • Lade deine Freunde und Bekannten per E-Mail ein, uns zu besuchen.
  • Werde unser Linkpartner und setze auf deiner Website einen Link auf uns!
  • Sende uns eine Pressemitteilung über Neuigkeiten aus der Volksmusikszene, damit wir sie im unter Blog der Volksmusik veröffentlichen können.
  • Werde Teil des Veranstaltungs-Netzwerks und binde unseren Veranstaltungs-Kalender in deine Website ein!
  • Leiste deinen finanziellen Beitrag für unsere laufenden Beriebskosten!
  • Hilf uns durch deine aktive Mitarbeit im volXmusik.de-Team!
Für welchen Webbrowser ist volXmusik.de optimiert?

Die Seiten von volXmusik.de sollten von allen gängigen aktuellen Webbrowsern korrekt dargestellt werden. Da wir keine Profis sind, überprüfen wir die Darstellung der Webseiten "nur" mit den von uns privat genutzten Browsern; das sind in der Regel die aktuellen Versionen des Mozilla Firefox und des Internet Explorers (jeweils unter MS Windows und Linux).

Unsere Seiten sind nicht für einen bestimmten Browser optimiert. Schließlich soll jeder unsere Seiten besuchen können, unabhängig davon, welchen Browser er auf seinem System installiert hat. In seltenen Fällen (meist bei Softwarefehlern im Browser-Programm) kann es jedoch vorkommen, dass die Darstellung beeinträchtigt ist. Hierauf haben wir leider keinen Einfluss.

Wie verlinke ich volXmusik.de auf meinen Webseiten?

Wir freuen uns ausdrücklich über jeden Link auf volXmusik.de, denn dadurch erhöht sich der Bekanntheitsgrad dieses Portals. Und das wiederum führt dazu, dass es noch mehr Volksmusikanten nutzen können. Bitte beachte aber bei deiner Verlinkung folgende Hinweise.